Blog zu Ende

Liebe Blogleser, die Blogschreiberin hat den Blog geblockt. Hier kann man jetzt noch die alten Blogeinträge lesen, es ist also quasi ein Blogmuseum geworden. Demnächst gibt es an dieser Stelle vielleicht etwas ganz anderes Lustiges.

7 Responses to “Blog zu Ende”

  1. Blogleserin sagt:

    Schnief … ich hoffe! Und warte derweil auf das angekündigte Lustige 😉

  2. S.L. sagt:

    Schade, das war der einzige Blog, den ich lese. Hab manchmal Tränen gelacht…

  3. Maren sagt:

    Absolut unerklärlich und nicht nachvollziehbar … Warum mit einem so wunderbaren Blog einfach aufhören???
    Ich hoffe sehr auf baldige Fortsetzung – und darauf, dass die alten Einträge nicht irgendwann verschwinden!
    Alles Liebe aus dem Mittelhessischen!!!

  4. nasenbaer84 sagt:

    Liebe Blogleser, ja, so ganz unerklärlich ist das nicht. Sie hat einfach zu viel um die Ohren. Und zwischen den schönen kahlen Steinen der marokkanischen Bergwelt hatte sie dann eine Erleuchtung, nämlich, dass es doch manchmal schlauer ist, mit einer Sache aufzuhören, statt mit allen Sachen völlig aufzuhören, weil sie zu viel werden und man zusammenbricht. Vielleicht schafft sie es ja, nächstes Jahr wieder Blogeinträge zu schreiben. Zur Zeit ist sie mit zwei Theaterstücken, vier Nachhilfekindern, zwei eigenen Kindern, Büchern bei Knaur und Oetinger ihren Trailern (zum Paradies gibt es übrigens tatsächlich ZWEI!) und den Lesereisen und Lesungen hier ziemlich ausgelastet.
    Nehmt es ihr also nicht übel, aber bis auf weiteres müsst Ihr die Blogs einfach selber schreiben. Ich lese sie sehr gerne 🙂

  5. Dasca sagt:

    Schnief! Aber eigentlich: „Hörmal, Naja, das Leben geht weiter.“
    Und eigentlich: je weniger Blogseiten umso mehr Buchseiten.
    Und Förderkinder, Theaterstücke, Trailer, LLesereisen … und mehr Zeit zum atmen:)

  6. Blogleserin sagt:

    Zum Glück nehmen Blogleser gar nichts übel. Sondern lesen nur. Gerne auch aus Büchern 😉
    Daher lieber Nasenbaer84 – keine Sorge: Wir kaufen uns einfach die Bücher von Antonia und haben vollstes Verständnis! Denn so sind wir, die (Blog)Leser 😉

  7. schneck sagt:

    Schade! Ich werde aber dennoch immer mal wieder vorbeischauen. Die Tochter ist ein großer Lesefan seit „Wenn der Windmann kommt“. Alles Gute derweil und herzlich, Schneck